Thursday, 21 February 2008

GIMP Tutorial: Arbeiten mit Texturen (german / deutsch)

Ich versuche zu beschreiben wie ich dieses Bild bearbeitet habe. Ich kann mir gut vorstellen, dass einige der folgenden Schritte umständlich sind, da ich noch keine großen Erfahrungen mit der Arbeit von Ebenen gesammelt habe. Die Screenshots habe ich natürlich nachträglich erstellt. Sie ergeben nicht genau das Bild, das im flickr zu sehen ist. Wenn man auf die Screenshots clickt, kann man sie in größerer Auflösung betrachten.

Die Bearbeitung habe ich im Wesentlichen mit dem Gimp durchgeführt (Photoshop besitze ich nicht). In PS funktioniert das aber sicher fast identisch. Du solltest Dich ein wenig mit Ebenen/Layers auskennen. Nachträglich habe ich dann noch mit Picnik nachgefeilt.

Prinzipiell habe ich dieses Bild aus drei verschiedenen Einzelbildern zusammengesetzt: einem Bild mit der Blüte und zwei Hintergrundbildern. Die Hintergrundbilder zeigen verschiedene quadratische Fenster, die ich an einer Bushaltestelle aufgenommen habe. Sie haben einen Rahmen, der einem Sucher an einer Kamera ähnelt (TTV). Die Fensterflächen sind zerkratzt und verschmutzt. Dies ist dann später für die Struktur im Bild verantwortlich. Man findet solche Texturen überall! Eines dieser Bilder kannst Du hier herunterladen.


Als erstes habe ich
- alle drei Bilder quadratisch zugeschnitten und
- auf gleiche Größe skaliert.

Dann habe ich alle drei Bilder im gimp geöffnet:

Open


Nun habe ich das Blütenbild selektiert und den Ebenendialog mit (Strg+L) geöffnet ...

Layer Dialog


... und danach eine neue Ebene angelegt, indem ich auf das Icon, auf das der rote Pfeil zeigt, gedrückt habe.

New layer


In diese neue Ebene habe ich dann eines der beiden Hintergrundbilder kopiert, in dem ich
- dieses Hintergrundbild selektiert habe,
- dann mit Strg-A komplett ausgewählt habe
- danach die neue Ebene selektiert habe und
- den Hintergrund mit Strg-V in die neu angelegte Ebene eingefügt habe.

Wichtig ist nun, dass man den Modus von "Normal" auf "Multiplikation" ändert. Das Zwischenresultat sollte dann wie in diesem Screenshot aussehen:

Add Background Layer #1


Nun wird nach dem selben Schema eine weitere Ebene hinzugefügt, in die ich dann den zweiten Hintergrund eingefügt habe, ebenfalls im Multiplikation Modus:

Add Background Layer #2

So, das Bild besteht jetzt aus drei Ebenen. Die Strukturen aus den Fenstern sind bereits im Bild enthalten. Diese Strukturen bedecken jedoch auch die Hauptblüte, die den Fokus hat. Dort möchte ich nun, dass die Blüte unverdeckt zu sehen ist. Dafür habe ich für die Hintergrundebenen Ebenenmasken definiert. Eine Ebenenmaske für eine Eben legt man an, in dem man das Kontextmenü mit der rechten Maustaste öffnet und Ebenemaske hinzufügen auswählt.

Add layer mask

Nun selektiert man das Pinseltool im Hauptfenster vom Gimp. Mit einem möglichst weichen Pinsel, den ich selbst angelegt habe, kratze ich nun die Struktur vor der Blüte weg. Wichtig ist, dass Schwarz als Vordergrundfarbe ausgewählt ist (was im Normalfall so sein sollte).

Pencil #1

Auch für die zweite Hintergrundebene lege ich eine Ebenemaske an und lege
die Blüte wieder frei:

Pencil #2

Das Bild ist nun fast fertig. Wie man sieht ist jetzt das strahlende Rot der Blüte wieder sichtbar. Danach habe ich noch ein wenig an der Temperatur, Sättigung, Kontrast und Schärfe herumgedreht und das war's. :)

Waiting For Spring

1 comment:

gjik said...

vielen danke Steffen!
dein tutorial hat mir sehr geholfen.
schönes foto :-)